Die wichtigsten Gründe für einen Website Relaunch

19. Mai 2022
Pascal

Eine zeitgemäße Website ist eines der wichtigsten Werkzeuge für den Unternehmenserfolg. Einmal eine Website erstellen und auf Jahre unverändert zu lassen, ist deshalb keine gute Idee. Das wäre genauso, als ob man Geschäftsräume einmal frisch streichen und dann über Jahre nicht renovieren lässt. Einen guten Eindruck auf die Kunden macht das nicht. Das Gleiche gilt für Ihre Internetpräsenz, die nichts anderes ist als Ihre Unternehmenspräsenz im Internet. Doch wann ist es Zeit für eine neue Website? Als erfahrene Digitalagentur nennen wir Ihnen hier die wichtigsten Gründe, die für einen Website Relaunch sprechen.

 

1. Verstaubtes Design

Website Relaunch responsive Webdesign

Es fehlt ein Responsive Design

Der wichtigste Hinweis, dass Ihre Website einen Relaunch nötig hat, ist ein fehlendes Responsive Design. Immer mehr Menschen sind mobil im Internet unterwegs, sodass es unabdingbar ist, dass die Website auf allen Endgeräten optimal dargestellt wird. Die Website sollte also auch auf dem Smartphone schnell laden, ansprechend aussehen, gut lesbar sein und einfach zu bedienen. Ist das bei Ihrer Unternehmenswebsite nicht der Fall, werden potenzielle Kunden abgeschreckt. Darüber hinaus ist Responsiveness ein wichtiger Rankingfaktor für Google und seit Google sich Mobile First auf die Fahnen geschrieben hat, ist eine gute Nutzererfahrung auf dem Smartphone sogar noch wichtiger geworden. Ist Ihre Website nicht responsive, ist das also ein wichtiger Grund für einen Website Relaunch.

Das Corporate Design wird nicht durchgehalten

Das Corporate Design ist das visuelle Erscheinungsbild eines Unternehmens über alle Kommunikationskanäle hinweg. Wirken alle Kommunikationsmittel wie aus einem Guss, sorgt das für einen hohen Wiedererkennungswert bei den Kunden, der als Basis der Markenbildung gesehen werden kann. Dazu muss natürlich auch die Website das aktuelle Corporate Design widerspiegeln. Haben Sie ein neues Logo, nutzen Sie jetzt andere Unternehmensfarben als früher oder soll demnächst ein neues Corporate Design umgesetzt werden, ist es auch Zeit für einen Website Relaunch.

Aktuelle Trends werden ignoriert

Wie heutzutage bei fast allem im Leben gibt es auch im Webdesign immer wieder neue Trends. Zwar müssen Sie nicht jedem Trend folgen. Doch sieht das Webdesign veraltet aus und sind die Fotos noch aus dem letzten Jahrzehnt, wird Ihr Unternehmen nicht als modern und innovativ wahrgenommen, wodurch Ihnen Interessenten verloren gehen können. Wichtig ist der Gesamteindruck, der sowohl zu Ihrem Unternehmen als auch zur heutigen Zeit und Ihrer Zielgruppe passen muss. Ein Blick auf die Seiten der Konkurrenz verrät oft schnell, wo man mit der eigenen Website steht. Ansonsten fragen Sie am besten einen Experten wie Webclan, der die Entwicklungen im Webdesign stetig verfolgt.

 

2. Veraltete Technik

Website modernisieren

Der Wettbewerb ist moderner

Mit den technischen Entwicklungen wachsen auch die Anforderungen, die Kunden an Ihre Website haben, damit sie als zeitgemäß empfunden wird. So sollte Ihr Webserver Browser-Caching anbieten, damit Seiteninhalte auf dem Endgerät zwischengespeichert werden können. Außerdem sollte Ihre Website zumindest die gleichen technischen Standards wie Ihre Konkurrenten aufweisen, wenn nicht sogar höhere Standards. Dadurch heben Sie sich bei der Bedienfreundlichkeit Ihrer Website angenehm von der Konkurrenz ab - ebenfalls ein wichtiger Grund für einen Website Relaunch.

Die Ladezeiten sind zu lang

Ladezeiten

Wir leben in einer schnelllebigen Zeit und sind es gewohnt, dass wir in Bruchteilen von Sekunden von einer Website zur nächsten switchen können. Lädt eine Website zu langsam, ist die Konkurrenz für Ihre potenziellen Kunden nur einen Klick entfernt und sie sind schneller abgesprungen, als Ihnen lieb sein dürfte. Werden auf Ihrer Website zu große Bild- und Videodateien ohne Komprimierung genutzt oder sind Fehler in der Programmierung, führt das vor allem in der mobilen Ansicht oft zu unzumutbar langen Ladezeiten. Werden selbst geduldige Interessenten bei den Ladezeiten nervös, spricht das ebenfalls dafür, dass ein Website Relaunch fällig ist. Dass schnelle Ladezeiten sich zudem positiv aufs Ranking auswirken, kommt noch mit dazu. Hier können Sie Ihre Ladezeit messen.

 

3. Schlechte Nutzungsqualität

Website Relaunch UI/UX

Die User Experience ist nicht angenehm genug

Usability kann mit Nutzerfreundlichkeit übersetzt werden, also wie gut sich ein Website-Besucher auf Ihrer Internetpräsenz zurechtfindet. Dies hat wiederum Auswirkungen auf die User Experience, was Nutzererfahrung bedeutet, also wie angenehm der potenzielle Kunde die Bedienung Ihrer Webpräsenz erlebt. Ist das Menü übersichtlich und logisch aufgebaut? Ist der Warenkorb leicht zu finden? Werden bis zum Check-out alle wichtigen Informationen bereitgestellt? Die Bedienbarkeit sollte sowohl auf dem Smartphone als auch auf dem Desktop-PC intuitiv und einfach sein, sonst sind die Website-Besucher schnell genervt und brechen die Customer Journey ab. Hakt die Usability, ist das auch ein wichtiger Grund für einen Website Relaunch.

Conversion und Bounce Rate sind zu niedrig

Conversion Rate und Bounce Rate sind wichtige Kennzahlen und SEO-Faktoren, um das Nutzerverhalten auf einer Website zu beurteilen. Die Conversion Rate (Konversionsrate) gibt an, wie viele der Besucher in Interaktion mit der Website gehen, wie eine Bestellung aufgeben, den Newsletter abonnieren oder Ähnliches. Die Bounce Rate (Absprungrate) zeigt, wie schnell ein Besucher eine Website wieder verlässt, ohne durch die Seite zu scrollen, das Menü anzuklicken usw. Sind die beiden Kennzahlen sehr niedrig, ist das ein Zeichen dafür, dass die Website nicht ansprechend genug für die Zielgruppe ist und ein Website Relaunch angeraten werden kann.

 

4. Zu wenig SEO-Traffic

SEO Website Relaunch

Die Website-Technik genügt Google nicht

Die Konkurrenz im Internet ist groß. Umso wichtiger ist es, bei der Google Suche bei bestimmten Suchanfragen ganz oben in den Ergebnislisten zu erscheinen. Denn erfahrungsgemäß werden nur die obersten Suchergebnisse in der Liste angeklickt. Ganz unten zu landen oder gar auf Seite 2 bis unendlich sorgt dafür, dass potenzielle Neukunden Ihre Website gar nicht erst finden, sondern bei der Konkurrenz landen. Für ein gutes Ranking spielen viele verschiedene Faktoren eine Rolle. Ist die Website beispielsweise technisch veraltet, wie wir es oben bereits beschrieben haben, kann der Inhalt noch so gut sein, Ihre Website wird trotzdem nicht auf die ersten Plätze gelangen. Kommen also zu wenige Besucher über Google, ist ein Website Relaunch meistens die beste Alternative.

Der Content passt nicht zur Zielgruppe

Neben der Technik bewertet Google fürs Ranking auch den Inhalt einer Website. Dabei geht es nicht darum, irgendwelchen Content mit passenden Keywords auf die Website zu stellen, sondern die Texte müssen die Nutzerintention aufgreifen und den potenziellen Kunden Lösungen und Mehrwert bieten. Fürs Ranking sind zum Beispiel auch die Absprungrate (Liest der Besucher den Text?) und die Verweildauer (Klickt der Besucher weitere Unterseiten an?) relevant. Hier an der einen oder anderen Stellschraube zu drehen, reicht oft nicht aus, sondern es muss ein Gesamtkonzept für den Content her, was sich im Rahmen eines Website Relaunch am besten realisieren lässt.

 

Fazit

Es ist nicht immer leicht, den richtigen Zeitpunkt für einen Website Relaunch zu bestimmen. Deshalb ist es zu empfehlen, von Zeit zu Zeit einen Profi auf die Website schauen zu lassen, der sich mit dem Gesamtpaket von Design, Technik, Usability und SEO gut auskennt und Ihnen das Optimierungspotenzial aufzeigen kann. Mit dem richtigen Partner an Ihrer Seite ist ein Website Relaunch schnell geschafft und der Weg in die Zukunft wieder gesichert. Sie wünschen sich einen unverbindlichen Website-Check? Webclan berät Sie gern.

Das könnte Sie auch interessieren:

Rechtssichere WordPress-Websites mit AVALEX

Kundengewinnende Landingpages - der richtige Aufbau und 7 Profitipps für mehr Conversions

Warum wir als Webagentur nicht mehr mit fertigen WordPress-Themes arbeiten

crossmenu